Schüler bei der Heileurythmie

Heileurythmie

Ein wichtiger Bestandteil der anthroposophischen Medizin ist die Heileurythmie – eine Bewegungstherapie, die seit über 80 Jahren erfolgreich angewandt wird. Beim gesunden Menschen wirken die Kräfte der physischen, seelischen und geistig-individuellen Ebene harmonisch ineinander. Eine Erkrankung ist eine Störung dieser Kräftekonstellation. Gezielte heileurythmische Bewegungsübungen bringen diese Ebenen wieder in ein gesundes Gleichgewicht. Neben ihrer vielfältigen Anwendung bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen eignet sich die Heileurythmie zur Prophylaxe und zur Nachsorge. Die Bewegungstherapie gehört zu den Behandlungsmethoden der anthroposophischen Medizin, die neben der naturwissenschaftlichen Betrachtung die seelisch-geistige Ebene des Menschen in die Behandlung mit einbezieht – sie wirkt ganzheitlich.

In Bewegung umgewandelte Laute

Die Grundelemente der Heileurythmie sind die in Bewegungen umgewandelten Laute unserer Sprache. Die Gestaltungsdynamik, die in der Lautbildung, das heißt im Aussprechen von Vokalen und Konsonanten enthalten ist, wird in der Heileurythmie in die Bewegung einzelner Gliedmaßen oder des ganzen Körpers umgesetzt und dadurch erlebbar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Berufsverbands Heileurythmie e.V. www.berufsverband-heileurythmie.de



Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.